Plasma spenden im Detail

Wie läuft die Plasmaspende beim ITMS ab?

Unsere Blutspendezentren in Suhl, Ilmenau und Eisenach haben immer Montag bis Freitag geöffnet – in Suhl sogar jeden Samstag. Wenn Sie es versuchen möchten, Plasma zu spenden, dann sind Sie dort jeweils herzlich willkommen!

Bei der ersten Anmeldung bittet Sie unser freundliches Team, einen Fragebogen zu Ihrer Gesundheitsgeschichte auszufüllen und ein paar persönliche Angaben, insbesondere Ihren vergangenen Reisen, zu machen.

Anschließend überprüfen wir Ihre körperliche und gesundheitliche Eignung für das Plasmaspenden, indem wir Ihre Körpertemperatur messen und wichtige Blutwerte bestimmen.

Ein Arzt bespricht mit Ihnen persönlich und im Vertrauen die weitere Vorgehensweise und bereitet Sie auf den Spendevorgang vor. Ihr Blutdruck wird nochmals gemessen, der Spenderfragebogen bewertet und schließlich entschieden, ob Sie an diesem Tag für eine Plasmaspende geeignet sind.

Blutproben werden nun genommen und Sie werden an das Plasmaspendegerät angeschlossen. Nun wird – je nach Körpergewicht – aus etwa 600 bis 800 ml Vollblut das Plasma in mehreren Schritten herausgefiltert und in einem Konservenbeutel gesammelt.

Die restlichen festen Blutbestandteile werden Ihrem Körper zusammen mit einer Kochsalzlösung wieder zugeführt. Bei jeder Spende werden nur sterile Einmalsysteme eingesetzt.

Für die Dauer der Spende stellen wir Ihnen gern Lektüre zur Verfügung, so dass die ca. 60 Minuten, die der eigentliche Spendenvorgang dauert, schnell vergehen.

Um Kreislaufreaktionen zu vermeiden, checken Sie unsere Mitarbeiter zum Abschluss noch einmal kurz durch und versorgen Sie bei Bedarf mit Speisen und Getränken zum Energie tanken. So sind Sie schließlich wieder fit für den Heimweg.

Folge uns auf facebook twitter youtube